Tagebuch

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gstebuch     * Kontakt








Neugier

Ich komme gerade aus dem Kleiderschrank. Da war naemlich eine Tuer auf und da musste ich gleich einmal erkunden, was sich da so all' fuer Sachen hinter befinden.

Ich war da heute das erste Mal, um so dringender war es also fuer mich, meine Untersuchungen sofort einzuleiten, denn die Tuer ist nicht alle Tage offen!


Eine offene Tuer, nichts wie rein!!!

Viele Sachen habe ich in dem Schrank gefunden und alle waren aus Stoff. Nachdem ich das ganze Inventar beschnuppert hatte, wurde ich ploetzlich muede, legte mich in die aeusserste Ecke auf eine weiche Unterlage und bin eingeschlafen. Zum Glueck hatte Frauchen bemerkt, dass ich in dem Schrank war und so blieb die Tuer offen.

Ich sei "neugierig" sagen meine beiden Menschen immer. Aber ich darf das und Herrchen meint, ich sei hier der Papst und Prsident in einer Person und kann spaeter einmal eine gute Pension erhoffen!!!

Hoffen wir das Beste, also bis zum naechsten Mal,
Euer Eddie
1.5.06 16:06


Werbung


Notunterkunft

Hier bin ich wieder einmal, der Eddie!

Komisch, wenn ich einen einfachen Pappkarton, einen Obstkorb oder sogar einen Plasteeimer sehe, muss ich ganz einfach dieses behaeltnismaessige Etwas nicht nur untersuchen, sondern dort auch reinkriechen! Ich muss das wohl muetter- oder vaeterlicherseits geerbt haben.

Uebrigens, bequem ist es in diesen Gefaesssystemen ja nicht gerade, weswegen meine Menschen auch immer sagen, ich haette mir wieder einmal eine "Notunterkunft" ausgesucht. Aber eingeschlafen bin ich da drin auch schon.

Na ja, so hat eben jeder seine Besonderheiten, warum soll ausgerechnet ich eine Ausnahme sein???


Wer sagt hier "... der Eddie ist im Eimer?"


Viele Gruesse - dieses Mal sogar aus einem Kbel -

Euer Eddie!
13.5.06 14:15


Verstecken

Hallo,

also grossen Spass macht mir das Versteckspiel. Es ist doch immer wieder ein Vergnuegen, wenn niemand weiss, wo ich gerade bin.

Besonders bei Herrchen klappt das staendig. Der will z. B. immer wissen, wo ich mich gerade aufhalte, wenn meine beiden Menschen einmal die Wohnung verlassen wollen. Schliesslich bin ich ja der Praesident und Papst des Hauses in Alleinfigur. Also, schnell verstecken!


Hier bin ich, aber gleich wieder woanders!

Und wenn er mich dann nicht sofort findet, schimpft er "... der Praesident macht wieder einmal, was er will..." oder "... davon war vorher niemals die Rede..." usw.

Und um ihn dann nicht noch mehr zu veraergern, fluestere ich, ohne dass er es hoeren kann:

"Ist es bei Euch Menschen nicht noch viel schlimmer???"

Bis zum naechsten Mal, sagt Eddie!
19.5.06 19:39


Sommerfrisur

Da habe ich ja wieder etwas erlebt!

Kuerzlich kamen meine beiden Menschen nach Hause und was brachten sie mit? Einen kahlgeschorenen, fremden und grauen Hund! Und der tat auch noch so, als ob er hier etwas zu sagen haette!

Vor Schreck war ich zunaechst einmal im Bettkasten. Nach einer Weile habe ich mir dann hinter der Mikrowelle einen sicheren Platz gesucht und den Fremden beobachtet.


Was will dieser Kerl nur bei uns???

Der fuehrte sich immer noch so auf, als waere er hier bei uns mit seinem eigenartigen Geruch und Aussehen zu Hause!

Pltzlich jedoch kam der mir irgendwie bekannt vor, so, als haette ich ihn schon einmal irgendwo gesehen.

Und am naechsten Tag wurde es mir so langsam klar, das war Biene mit ihrer Sommerfrisur! Die war gebadet - daher dieser Geruch - und dann geschoren worden!


So traurig war Biene, als ich sie nicht erkannt hatte!

Da war ich dann wieder beruhigt und auch Biene war zufrieden, weil ich ja nun wusste, wer sie war.
Nur, warum sie sich so verwandelt hatte, ist mir bis heute noch nicht klar!!!
28.5.06 13:11





Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklrung
Werbung